Wie mache ich meine Yacht charterfertig

06. Juni 2017

So mancher Eigner zieht in Erwägung, seine Privatyacht zu verchartern, um sich einige Einnahmen mit der Vermietung seines Eigentums zu sichern, das sonst ungenutzt stillliegen würde.  

Aus Versicherungssicht genügt ein Anruf oder eine E-Mail, um Sie entsprechend beraten zu können. Da das Verchartern einer Yacht eine Risikoerhöhung darstellt, verlangen die Versicherer in den meisten Fällen eine Zusatzprämie, um die kommerzielle Nutzung in den Policen mit einzuschließen. Es ist wichtig, Auskunft über die Art der Charteraktivität zu erteilen: Charter mit oder ohne Kapitän, Fahrtgebiet, Selbstbeteiligung und Anzahl der Gäste sind Schlüsseldaten, die der Versicherer benötigt, um das Risiko bewerten und neue Bedingungen anbieten zu können. 

Sobald dem Versicherungsnehmer die neuen Bedingungen und Prämien mitgeteilt wurden und er diese akzeptiert hat, kann der erweiterte Deckungsschutz kurzfristig bestätigt werden, so dass das Charterrisiko gedeckt ist.

Der Eigner bzw. Vercharterer hat allerdings noch andere wichtige Aspekte zu beachten. Wenn Sie Ihr Schiff verchartern möchten, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

- Muss ich eine örtliche Genehmigung einholen?  

Auf den Balearen beispielsweise benötigen Eigner eine Charterlizenz, wenn Sie zahlende Gäste an Bord nehmen wollen. In vielen anderen Regionen Spaniens ist außerdem eine spezielle Passagierversicherung Vorschrift. 

-      Bei Charter mit Kapitän: hat meine Crew das erforderliche Patent?

Bei kommerzieller Nutzung gelten andere Vorschriften als bei einer privaten Nutzung einer Yacht. Stellen Sie sicher, dass Sie sowohl die Bestimmungen Ihres Flaggenstaates als auch lokale Anforderungen erfüllen. 

-     Erfülle ich arbeitsrechtliche Bestimmungen für kommerziell genutzte Yachten? 

Das kommt auf den Flaggenstaat und die Bruttoraumzahl des Schiffes an. Die meisten Flaggenstaaten haben das Seearbeitsübereinkommen (2006) der Internationalen Arbeitsorganisation ratifiziert und andere Staaten geben nationale Auflagen zur Versicherung von Seeleuten vor, wie in Deutschland oder Spanien. 

-       Benötige ich einen lokalen Steuerrepräsentanten?

Bei Ausführung einer gewerblichen Tätigkeit in einem fremden Land, fallen gewöhnlich lokale Abgaben und Steuern an. Informieren Sie sich über das Ausmaß und die damit verbundenen Pflichten bevor Sie eine Chartertätigkeit im Ausland beginnen.  Professionelle Charteragenturen können hier behilflich sein.

Ist Ihre Yacht bei Pantaenius versichert, können Sie sich darauf verlassen, dass unsere Mitarbeiter erfahren im Umgang mit Charteraktivitäten sind und Sie entsprechend beraten können.