Sichere Winterlagerung – Vor- und Nachteile

14. November 2016

Um diese Zeit stellt sich manchem Yachteigner die Frage, was er über den Winter mit seinem Boot machen soll. Im Folgenden listen wir einige Vor- und Nachteile in Sachen Winterlagerung auf, um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen.

Winterlagerung in der Halle 

Vorteile:

Nachteile:

  • Guter Schutz bei schlechter Witterung                                          
  • Meist bequemer Zugang zum Schiff für die Ausführung von Arbeiten
  • Stromversorgung ist meistens gegeben
  • Kostenspielige Lagerung
  • Nähe zu anderen Schiffen (erhöhtes Brandrisiko)
  • Im Süden gibt es nicht viele Winterlager.

Lagerung draußen 

Vorteile:

Nachteile:

  • Kostengünstiger als Hallenlagerung
  • Zugang zur Yacht für die Ausführung von Arbeiten am Schiff gegeben
  • Bessere Löschmöglichkeiten im Brandfall
  • Die Yacht ist allen Witterungsverhältnissen ausgesetzt.
  • Höheres Schaden- und Diebstahlrisiko
  • Stromversorgung kann kompliziert sein.

Auf dem Wasser (üblich in Spanien)

Vorteile:

Nachteile:

  • Es entfällt jeglicher Aufwand, die Yacht zu bewegen
  • Das Schiff kann jederzeit genutzt werden
  • Die Yacht ist sämtlichen Witterungsverhältnissen ausgesetzt und erfährt eine größere Abnutzung, insbesondere durch Salzwasser.
  • Instandhaltungsarbeiten auf dem Wasser sind schwieriger durchzuführen. 

Hier einige Tipps, um das Diebstahl- und Brandstiftungsrisiko einzuschränken:

  • Bei Außen Lagerung sollte das Gelände eingezäunt sein.
  • Beleuchtung und Überwachungsservice bieten zusätzlichen Schutz.
  • Wenn Ihr Boot über Winter auf einem Trailer gelagert wird, sollten Sie die Reifen des Trailers abnehmen oder es auf Lagerböcke stellen.
  • Nehmen Sie Wertgegenstände, die nicht fest mit dem Schiff verbunden sind, von Bord.
  • Die Kabine sollte abgeschlossen sein, da Diebstähle sonst nicht gedeckt sind.

Egal für welche Winterlagerung Sie sich entscheiden, bietet Ihnen Ihre Pantaenius Kasko Police einen Rundumschutz über das ganze Jahr.